Wende-Wichtel-Weste für Dreikäsehoch


Gratis Nähanleitung


Infos zur Anleitung

Mit Hilfe dieser gratis Nähanleitung kannst du ganz einfach eine Wende-Weste für deine Dreikäsehoch-Puppe selbst nähen.

 

Du kannst die Weste natürlich auch für andere Puppen oder Waldorfpuppen anpassen, indem du die Größe des Schnittmusters veränderst.

 

Meine Dreikäsehoch-Puppen sind etwa 30cm groß.


Was wird benötigt?

Materialien

  • Plüsch Stoff
  • Popeline (Baumwolle)/ Leinen
  • Nähgarn Polyester 100%
  • Schurwolle 100% (z.B. life style Zitron Merino extrafine), 50g=155m für Nadelstärke 3-3,5mm
  • 2 Holzknöpfe (Durchmesser ca. 15mm, wichtig: der Knopflochabstand sollte gleich sein)

 

Werkzeuge

  • Stoffschere
  • Zick-Zack-Schere (falls vorhanden)
  • Papierschere
  • Häkelnadel 3,5
  • Nähnadel
  • Stricknadel (Wendehilfe und "Abstandshilfe" zum Annähen der Knöpfe)
  • Aquatrickmarker
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine

Gratis Schnittmuster "Wende-Weste für Dreikäsehoch"

<--- Hier *klick*

kannst du dir das Schnittmuster für die Wende-Wichtel-Weste für Dreikäsehoch als PDF downloaden. Denke daran den Druck im Querformat zu starten.

Das Schnittmuster ist im Maßstab 1:1 dargestellt und enthält KEINE Nahtzugabe. Es wird auf entsprechend große, rechteckige Stofflagen übertragen.

Schneide das Schnittmuster mit der Papierschere entlang der Linie aus.

Vorbereitung Schlaufe

 

Häkele 16 Luftmaschen.

 

Schließe die Luftmaschenkette mit einer Kettmasche zu einem Ring und verknote die beiden Endfäden miteinander.

Stoffzuschnitt

Du benötigst für die Wende-Weste je ein Rechteck aus:

  • Plüsch Stoff 13cm x 27cm
  • Popeline (oder Leinen) 13cm x 27cm

Lege den Plüsch Stoff kurz zur Seite und übertrage das Schnittmuster mit einem Aquatrickmarker auf die linke Seite des Popelinestoffs. Zeichne auch die Markierung für die Wendöffnung und die Position für die Schlaufe ein.

 

Nun legst du die beiden Stoffe recht auf rechts aufeinander. Beachte dabei den Fadenlauf und die Ausrichtung der Plüschfasern. Diese sollten nach unten ausgerichtet sein.

 

 

Die Schlaufe soll im nächsten Schritt direkt miteingenäht werden.

Lege sie daher zwischen beide Stofflagen, so dass sie, wie auf dem Schnittmuster zu sehen ist, nach innen zeigt.

Orientiere dich dabei an deiner Schnittmustervorlage, um die richtige Position für die Schlaufe zu finden. Sie sollte so liegen, dass der Knoten der Schlaufe nach außen zeigt und nach dem Vernähen hinter der Naht (hier ist es die eingezeichnete Linie) liegen wird. Fixiere also die Schlaufe mit einer Stecknadel hinter der eingezeichneten Linie.

 

Mit weiteren Stecknadeln kannst du dafür sorgen, dass beim Nähen nichts verrutscht.

 

 

 

 

Wende-Wichtel-Weste nähen

 

Nun benötigst du den Einfachgeradstich mit einer Stichlänge von ca. 2,5 - 3mm.

Nähe entlang der eingezeichneten Linien und denke daran, die Wendeöffnung offen zu lassen.

 

Damit die Naht später beim Wenden nicht ausreißt, nähst du am Nahtanfang (und am Nahtende) mit dem Geradstich einmal vor und zurück.

 

Damit die Schlaufe stabil ist und später nicht ausreißt, solltest du hier mit dem Geradstich einmal vor und zurück nähen.

 

 

Schneide die Weste nun entlang der Naht mit einer Nahtzugabe von ca. 4-5mm aus. 

Die Rundungen werden mit einer Zick-Zack-Stoffschere zugeschnitten, damit sich der Stoff nach dem Wenden schön in Form legt.
Alternativ kannst du auch mit einer Stoffschere entlang der Rundungen keilförmig einschneiden.

 

 

Wende die Weste, indem du den Stoff durch die Wendeöffnung ziehst.

Mit einer Holzstricknadel kannst du die Ecken und Rundungen der Weste vorsichtig herausdrücken und in Form legen.

 

 

Die Wendeöffnung wird mit dem Matratzenstich, wie in den Schritten 1-4 gezeigt, geschlossen.

 

Tipp: Der Matratzenstich wird auch Zaubernaht oder Leiterstich genannt. Du findest jede Menge Videos auf Youtube, in denen der Stich genau gezeigt wird.

Im Folgenden werden die Schulternähte mit einem Matratzenstich verbunden.

 

Hierfür beginnst du auf der Seite des Popelinestoffs zu nähen. Verbinde beide Kanten der Schulternähte miteinander, wie die Bilder 1-4 zeigen.

 

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

 

Nähe bis zum Ende der Kante des Popelinestoffs (Bild1) und schneide hier den Faden NICHT ab!

 

Dann wendest du die Weste (Bild 2), so dass die Plüsch-Seite vor dir liegt und nähst weiter mit dem Matratzenstich bis die Schulternaht komplett geschlossen ist.

Knöpfe annähen

Damit die Wende-Wichtel-Weste von beiden Seiten geschlossen werden kann, bekommt sie auf jeder Seite einen Knopf.

 

Beide Knöpfe werden in einem Schritt angenäht. Daher sollte der Abstand der Knopflöcher bei beiden Knöpfen gleich groß sein.

 

Orientiere dich an deiner Schnittmustervorlage, um die richtige Position für den Knopf zu finden.

Beginne auf der Plüsch-Seite mit dem ersten Knopf. Hier legst du zwischen den Knopf und die Weste eine Holzstricknadel (Bild 1). Auf diese Weise erhält der Knopf etwas Abstand zum Stoff. Dies ist wichtig, damit die Schlaufe (die aus Wolle besteht und etwas dicker ist) später problemlos um den Knopf gelegt werden kann.

 

Auf der Popelinestoff-Seite angekommen, wird direkt der zweite Knopf angenäht (Bild 2). Hier ist keine weitere Abstandsnadel nötig, da sich das Garn später zwischen beiden Knöpfen und Stofflagen gleichmäßig verteilt.

 

Nähe die Knöpfe mit mind. 6 Stichen an (Bilder 3-4).

Zum Schluss stichst du mit der Nadel unter dem ersten Knopf (auf der Plüsch-Seite) heraus und entfernst die Holzstricknadel, die dir als Abstandshalter diente. Umwickele die Nähte unter dem Knopf einige Male mit dem Nähgarn (Bild 2).

 

Steche danach mit der Nadel auf die Popelinestoff-Seite (Bild 3), so dass diese ebenfalls unter dem Knopf herauskommt. Umwickele hier ebenfalls die Nähte unterhalb des Knopfs mit dem Nähgarn. Verknote den Faden anschließend, vernähe ihn und schneide ihn ab.

FERTIG ist die Wende-Wichtel-Weste für Dreikäsehoch  :o)!

Die Wende-Weste ist aus der Wende-Wichtel-Kollektion meiner Dreikäsehoch-Puppen. Mit dem hier gezeigten Outfit, hast du mind. acht verschiedene Trage-Variationen ;o). Probiere die Wende-Wichtel-Weste aus, du findest sicher noch viele weitere schöne Outfits für dein Puppenkind!